Dienstag, 14. März 2017

Nilgans


Die Nilgans

Nilgänse kommen ursprünglich aus Afrika, daher auch der englische Name "egyptian goose". Sie sind oft an Bächen und anderen Gewässern zu finden, doch mittlerweile sind die Gänse auch in Europa nicht mehr zu übersehen. Man spricht sogar häufig schon von einer "Plage" der Nilgänse.

Der Grund, weshalb diese Tiere sich derart ausbreiten sind die idealen Bedingungen hierzulande. Außerdem sind Nilgänse sehr anpassungsfähig und bekommen mehr Junge als viele andere Vögel. Doch das Problem ist, dass die Nilgans sehr aggressiv ist und andere einheimische Arten, insbesondere Vogelarten verdrängt.


Kurzer Steckbrief Nilgans:


Englischer Name:          Egyptian goose
Verbreitung:                   afrikanischen Kontinent
Nahrung:                         überwiegend pflanzlich
Nachwuchs:                    5-12 Eier; werden ausschließlich vom Weibchen bebrütet.
                                          Jungvögel sind nach etwa 70 Tagen ausgewachsen.
Gewicht:                          1,8- 2,2 Kilogramm
Feinde:                             Fuchs, Marder und der Mensch
Beide Geschlechter sind von der Größe ziemlich gleich.

Was sagt uns das?
Durch den starken Einfluss des Menschen werden Tiere und Pflanzen in anderen Orten sesshaft zum Beispiel durch Schifftransport. Trotzdem haben auch Nilgänse ihre Berechtigung zu leben.

Visit RescuePlanetLife on Instagram


Interessante Seite:

www.nabu.de




Keine Kommentare: